ÄRZTE IN DEUTSCHLAND

Ein Projekt des Info-Netzwerk Medizin 2000


www.arztbewertung.deutsche-aerzte.info  


Bildnachweis: Fotolia   aktualisiert: 29.03.17, Uhrzeit: 18.42

Themen Websites A-Z im Info-Netzwerk
MEDIZIN 2000
 


Aktuelle Informationen zu Themen,
die für Ärztinnen und Ärzte
von besonderem praktischem Interesse sind

 

 

Auf den weiter unten gelisteten  Internet-Portalen werden unter anderem auch  anonym abgegebene Ärztebewertungen publiziert - auf einigen Websites können Ärzte auch für sich und Ihre Praxis werben

 

 In der Süddeutschen Zeitung war mit Bezug auf das
Ärzte-Bewertungsportal Jameda zu lesen:

 

 Ein Arzt, der auf dem Online-Bewertungsportal Jameda ganz oben steht, war bisher nicht unbedingt der am besten bewertete. Man konnte sich die Position kaufen.

 

 Verbraucherschützer klagten gegen die Praxis und hatten vor Gericht Erfolg.

 

Möglicherweise hat der Rechtsstreit auch Auswirkungen auf andere Portale. 

 

Alle Anbieter von Ärztebewertungen versuchen die Publikation von sog. "Schmähkritik" zu verhindern -doch die Meinungen was "Schmähkritik" ist und was eine sachgerechte Kritik darstellt, können im Einzelfall weit auseinanderklaffen. 
Aufgrund unserer Erfahrungen raten wir den ärztlichen Kolleginnen und Kollegen, die  unsere Websites besuchen mit Nachdruck, ihren Ruf und den Ruf ihrer Praxis aktiv und zeitnah zu überwachen. Nur so können Sie im Falle eines Falles rechtzeitig auf ungerechtfertigte Kritik reagieren und gegebenenfalls wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen.

Sollten sich Ärztinnen und Ärzte im Internet aufgrund  anonym publizierter Beurteilungen ungerecht beurteilt fühlen, so können sie diese auf unseren Websites durch eine Image-Werbung richtig stellen.

                                      e-mail: info(at)medizin-2000.de

Ansonsten sollten Ärztinnen und Ärzte mit den öffentlich zugänglichen, anonym verfassten  Ärztebewertungen nach dem lebensklugen Motto umgehen   "Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser".....
Zitat: Wladimir Iljitsch Uljanow, besser bekannt unter dem Namen Lenin, ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die AOK - die größte deutsche Krankenkasse - will die Ärzteschaft mit einem Ärzte-Bewertungsportal auf Linie bringen.  Die Verbesserung der Behandlungsqualität ist allerdings nur ein vorgeschobener Grund, da anonyme Kritik an Ärzten dieses  Ziel nicht fördern oder gar erreichen kann. Nur in seltenen Ausnahmefällen kann ein Patient die Behandlungsqualität auf individueller Ebene  sachgerecht beurteilen. Im konkreten Einzelfall haben selbst medizinisch versierte Gutachter Schwierigkeiten,  zu einem objektiv halbwegs "richtigen" Urteil zu kommen.

 

 

 

 

 









Mittelteil News werbefrei
WERBUNG INFO-NETZWERK MEDIZIN 2000












 
 
 













 



 
 





 



 





 





 







 

 
 



 










 

Soziale Netzwerke



 

     

 

 

zum Seitenanfang

 

Twitter auf Medizin 2000 Werbung


Sobald Sie den Mauszeiger über
eine der Anzeigen bewegen, wird der
Bildwechselvorgang unterbrochen